Perigraphien. Europas Ränder – Europas Mitte

von Lothar Quinkenstein, Lisa Palmes, Marcin Piekoszewski

Mehrsprachigkeit und eine Vielfalt der Identitätsfacetten gelten als Maßstab für ein europäisches Denken. Eine Kultur, die von ebendiesen Phänomenen geprägt war, hatte sich in einzigartiger Weise in den Landschaften Mitteleuropas herausgebildet, die durch den Zweiten Weltkrieg und die Shoah verwüstet wurden und nach 1945 – im Einflussbereich der Sowjetunion – tief greifende gedächtnispolitische Deformationen erlebten.

Die drei Gespräche der Reihe „Perigraphien“ widmeten sich Debora Vogel (1900-1942), Itzik Manger (1901-1969) und Arnold Slucki (1920-1972). Leben und Werk dieser Schriftsteller öffnen den Blick für die Bedeutung der jüdischen Kultur, die „das wesentliche Kosmopolitische und integrative Element Zentraleuropas“ darstellte (Milan Kundera) und sich vor allem durch ein „Ethos der Translation“ auszeichnete (Armin Eidherr).

DetailsBestellen

Artikel: Perigraphien. Europas Ränder – Europas Mitte.
Autor: Lothar Quinkenstein, Lisa Palmes, Marcin Piekoszewski.
Preis: 10,00 €
Erschienen: 2017
Verlag: Buchbund
Seitenzahl: 179
ISBN: 978-3-00-054476-7

Bestellübersicht

Artikel: Perigraphien. Europas Ränder – Europas Mitte.
Autor: Lothar Quinkenstein, Lisa Palmes, Marcin Piekoszewski.
Gesamtbetrag: 10,00 € (inkl. 7% MwSt.)
Versandkosten: Zzgl. 2,00 € Versandkostenpauschale bei Lieferung per Post; bei Abholung im Laden entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Ihre Adresse





* Pflichtfeld


Ja, ich habe die AGB, die Widerrufsbelehrung und die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.