Polnisch poetisch – Gespräch Nr. 1: Jacek Gutorow

Was: Gespräch & Lesung | Wann: 25. April 2014, 19:00 Uhr | Aus der Veranstaltungreihe: Polnisch poetisch |  Sprache: Polnisch mit Simultanübersetzung | Eintritt: 4€ |

Polnisch poetisch – Die Schriftstellerin und Übersetzerin Esther Kinsky lädt 6 polnische LyrikerInnen zum Gespräch über ihre Werke, den Schaffens-prozess und ihre Übersetzungsarbeit. Dabei soll ein Bild der gegenwärtigen polnischen Lyrikszene, ihrer Richtungen und

Biografien: Gespräch Nr.1 – Agata Tuszyńska „Singer. Landschaften der Erinnerung“.

Was: Gespräch & Lesung | Wann: 11. April 2014, 19:00 Uhr | Aus der Veranstaltungreihe: Biografien | Sprache: Polnisch mit Simultanübersetzung | Eintritt: 4€ |

Der 1. Gast der Gesprächsreihe ist Agata Tuszyńska, eine der bekanntesten polnischen Biografinnen der Gegenwart. Im Gespräch mit Marcin Piekoszewski und Lothar Quinkenstein stellt sie ihre Biografie des Schriftstellers und Nobelpreisträgers Isaac Bashevis Singer

Lesen für die Ukraine

Anläßlich der vieldiskutierten Krise in der Ukraine nach den Geschehnissen auf dem Maidan in Kiew möchten wir Sie/Euch zum „Lesen für die Ukraine“ einladen. Wir möchten damit eine jenseits aller politischen Stellungnahmen liegende Solidarität mit den vielen Schriftstellern und Intellektuellen der Ukraine bekunden, die sich für eine freiere, offenere und demokratische Gesellschaft einsetzen.

Dass die zeitgenössische Literaturszene in der Ukraine

Projekt „KinderKiezBuch“: Präsentation und Workshop

Am 22.02.2014 präsentiert Hartmut Lettow ein Buch mit Geschichten, Texten und Bildern von Kindern. Die Arbeiten entstanden während des Projektes „KinderKiezBuch“ in einem Buchworkshop im Buchbund sowie im „Kiosk“ Reuterplatz.

Das Projekt fand im Jahr 2013 statt und wurde gefördert durch das QM Reuterplatz. Gemeinsam haben wir mit Kinder aus dem Kiez, aus Neukölln, Geschichten aufgeschrieben, Illustrationen gemacht und Bücher

Postemigration, Transmigration, Nomadismus – Polnische Schriftsteller in Deutschland: Artur Becker

Was: Gespräch & Lesung | Wann: 07.02.2014, 19:00 Uhr | Sprache: Deutsch | Eintritt: 4€ |

Die Lesereihe des Instituts für Slawistik an der Humboldt-Universität zu Berlin und der Deutsch-Polnischen Buchhandlung buchbund widmet sich den Fragen, die eine Literatur von in Deutschland lebenden Polen zwangsläufig aufwirft: Wie lassen sich die Schriftsteller und Schriftstellerinnen sowie ihre Werke einordnen? In den deutschen

Inga Iwasiów w rozmowie z Dorotą Danielewicz-Kerski

Druga rozmowa z Ingą Iwasiów w Buchbundzie dotyczyć będzie ponownie rzeczy najważniejszych, czyli życia i literatury. Tym razem bliższa będzie pewnie życiu, niż literaturze. Sama Iwasiów powiedziała o swojej ostatniej książce: „Nie pisałam autoterapeutycznie, ale tym bardziej nie po to, by przerobić doświadczenie w literaturę. Pisałam, bo nie mogłam robić nic innego“. „Umarł mi“ jest zapisem okresu po śmierci ojca